Queer-Springer SSV

Schachsportverein
für Schwule & Lesben

Jeden Sonntag und jeden Donnerstag um 20 Uhr: Unser Q-Team in der Lichess-Quarantäneliga

Lichtenberger Sommer 2011 - Blog

Dienstag, 16. August 2011

Peeeeinlich!

von MarcR • 00:48 • 3. Runde

Einen - im Nachhinein - ganz amüsanten "Zwischenfall" gab's heute in meiner Partie:

Ich mache meinen Zug, trage ihn ins Formular ein. Ich schaue auf mein Nachbarbrett, was da so vor sich geht, dann wieder auf mein Brett, auf meine Uhr und sehe, dass meine Uhr noch läuft. Ups! Habe ich vergessen die Uhr zu drücken? Ich frage das auch meinen Gegner, der mich nur wortlos ansieht.
Ich drück dann die Uhr, woraufhin er sofort gegendrückt. Ich starre aufs Brett und in dem Moment, wo ich fragen will, was er denn gezogen hat, zeigt er selbst schon auf seinen Bauern, der sich von e3 nach e4 bewegt hat.
Gott, war mir das peinlich!

[Bild entfernt wegen unklarer Rechtslage]

Zur Partie gibt's diesmal nicht viel zu sagen. Ich hab irgendwo was falsch gemacht, aber weder ich noch mein Gegner (Andre Jaeger) konnten in der Analyse feststellen, wo genau der Fehler lag. Wir merkten nur, dass - in einer sehr rechenintensiven Partie - ich irgendwann auf verlorenem Posten stand.

OlafE, 16.08.2011 16:09

Dein Gegner scheint aber doch etwas merkwürdig und wortkarg gewesen zu sein, ein kleiner Hinweis von ihm hätte die Situation sofort bereinigt.
Das Photo finde ich nebenbei bemerkt sehr witzig, eine gelungene Montage ;-)

, 16.08.2011 19:48

André Jäger schweigt vollkommen zu Recht ein wenig. Weiß heute niemand mehr, dass er vor Jahren einen der großen Betrugsskandale verursacht hat?

MarcR, 16.08.2011 23:17

Was hat das damit zu tun, dass ich mich auf dem Brett nicht zurechtfinde?
Außerdem habe ich ihn bei der anschließenden Analyse als sehr freundlichen und bescheidenen Menschen kennengelernt.

Frank Dreke, 21.08.2011 19:18

André Jäger hat überhaupt keinen Betrugsskandal verursacht; Betrug wurde ihm von seinem Gegner (wer das war,weiß ich nicht mehr, jedenfalls jemand mit gewaltigem ELO-Vorsprung) lediglich unterstellt, der es nicht fassen konnte, daß er gegen ihn verloren hatte. Andr´Jäger ist aber für Überraschungen gegen scheinbar übermächtige Gegner immer gut, dafür gibt es genügend Beispiele.-Euer Blog ist interessant.